Edinburgh Yarn Festival

Dieses Jahr war ich das erste Mal beim Edinburgh Yarn Festival – und es wird sicher nicht das letzte Mal bleiben …

Hier ein paar Eindrücke von einem fantastischen und trotz der vielen Besucher angenehm familiären und freundlichen Woll-Festival:

Wie man sehen kann, gab es reichlich zu gucken und viele Inspirationen und neue Ideen. In zwei Workshops habe ich zudem noch Neues und Nützliches gelernt. Beim ersten Kurs (einem Charity-Workshop vom Teapot Trust) ging es um „Dorset Buttons“ – für mich etwas völlig Neues, aber anscheinend eine ganz alte traditionelle Handwerkskunst aus dem Süden Englands:

Beim zweiten Workshop („Fix it! SOS for knitters“ von Clare Devine) ging es darum, Fehler (die ja beim Stricken immer mal wieder vorkommen) zu reparieren und damit zu vermeiden, viele Reihen wieder aufzutrennen. Sehr nützlich! Auch bei einigen Dingen, die ich bereits reparieren kann (wie falsche rechte oder linke Maschen mehrere Reihen unter der aktuellen Reihe), habe ich einige gute Tipps mitnehmen können, um mir das Leben einfacher zu machen. Das Highlight war aber das Reparieren von Zopfmustern! Daran habe ich mich bisher nicht ‚rangetraut, sondern lieber das Strickstück wieder aufgeribbelt … Jetzt weiß ich, wie’s geht (es ist nicht ganz ohne, aber kein Hexenwerk!), und werde mir sicher in Zukunft einigen Ärger ersparen.