Pullover für Strickmaus

Ein neues Tutorial auf der Webseite von Arne & Carlos hat mich an eine meiner Strickorgien erinnert. Heraus kamen diverse Stricktierchen (meistens Hasen) mit Pullovern:

Arne & Carlos zeigen in ihrem Tutorial, wie man einen Pullover für so ein Stricktierchen (oder eine Schlenkerpuppe oder eine Barbiepuppe …) anfertigt. In ihrem Blog gibt es die Anleitung auch in schriftlicher Form (auf Englisch): http://arnecarlos.com/magnus-sweater/

Macht Lust auf neue Stricktierchenkreationen …

Advertisements

Bommelig

Das ist mal eine einfache Art und Weise, Pompoms zu machen. Respekt!

https://www.facebook.com/DiyMode/videos/vb.398921440196032/980707978684039/?type=2&theater

Ich habe mich bisher immer mit Pappscheiben oder mit einem Pompom-Set aus Plastikschablonen ‚rumgequält. Die Methode mit der Gabel ist aber viel weniger zeitaufwändig. Bei mir wurde der Pompom zwar nicht ganz so akkurat wie sonst und man kann auch nur relativ kleine Pompoms erstellen, aber es ist einen Versuch wert …

 

Valentinstag

Hier mein diesjähriges Geschenk zum Valentinstag:

Ich hatte ein ähnliches Tierchen irgendwo auf einem Foto gesehen und versucht, es mit einigen Änderungen, die mir sinnvoll erschienen, nachzustricken. Es ist nicht ganz so perfekt geworden, wie ich’s gerne hätte, aber die Zeit bis zum Valentinstag wurde knapp …

Im Mützenfieber

Muetzen-blau-Feb2016-klNachdem der Frühling nun wohl doch noch auf sich warten lässt, bin ich derzeit im Mützenfieber. Eigentlich bin ich kein großer Mützen-Fan (war mir immer irgendwie zu kratzig am Kopf), aber nachdem mir in meinem Wolllädchen eine schöne, weiche Merinowolle empfohlen wurde, habe ich meine Meinung geändert.

Der erste Versuch war eine Patentmütze in Hellblau und Grau. Die hat mir am letzten Wochenende am Meer schon sehr gute Dienste erwiesen und war auch überhaupt nicht kratzig. Davon motiviert habe ich mich dann auch noch an zwei Mützen im Norwegermuster versucht. Norwegermuster war bisher auch nicht so mein Ding (obwohl ich’s wunderschön finde), und auch hier musste ich meine Meinung ändern. Die beiden Mützen sind ganz passabel geworden, und das Muster kommt gut ‘raus.

Damit ist mein Mützenbedarf erstmal mehr als gedeckt. Und der Frühling kann trotzdem gerne kommen!

Am Meer

Dieses Jahr haben wir uns in den Kreis der Karnevalsflüchtlinge eingereiht und sind für ein langes Wochenende ans Meer gefahren. Durchatmen, Kopf freikriegen, Akkus aufladen … Herrlich!

Matz, der Matrose, durfte mitfahren. Hier ein paar Eindrücke von seinen Erlebnissen am Meer. Wie man sieht, war es ziemlich windig …

Auf den Nadeln im Februar

Wie so oft habe ich auch im Februar mehrere Strickprojekte gleichzeitig laufen – und ich möchte nicht ausschließen, dass noch eins dazukommt … Im Moment liegen im Wollkorb: der Anfang eines Pullunders (oder vielleicht wird’s auch eine Weste) in Blau, ein halbfertiger Lace-Schal aus einer wunderschönen, farbenfrohen Wolle, die ich zum Geburtstag geschenkt bekommen habe (ich liebe solche Geschenke!) und eine angefangene Mütze mit Norwegermuster (inspiriert von einem Tutorial von Arne & Carlos, http://arnecarlos.com/the-96-stitches-hat/).

Und hiermit reihe ich mich mal bei den Teilnehmern der witzigen „Auf den Nadeln im Februar“-Aktion vom Maschenfein-Blog ein: http://www.maschenfein.de/2016/02/01/auf-den-nadeln-februar-2/

 

Die Schlenkerpuppenwelt

Mit den Schlenkerpuppen hat eigentlich alles wieder angefangen … Ich habe schon immer gerne gestrickt (ich erinnere mich noch mit Freude daran, wie ich mit einigen Freundinnen im Studium unsere Profs halb in den Wahnsinn getrieben haben, weil wir selbst in Vorlesungen, die Finger nicht stillhalten konnten und mit den Nadeln geklimpert haben …). Aber eine Zeitlang wurde es dann ruhiger an der „Strickfront“. Irgendwie erschien es mir, als hätte ich nun alle Freunde und Verwandte mit meinen Strickkreationen beglückt, und hatte keine rechte Lust, für mich selber zu stricken.

Dann aber entdeckte mein Mann das Buch „Strikkedukker“ von Arne & Carlos (https://www.topp-kreativ.de/strikkedukker-gestrickte-puppen-6773.html) in einer Buchhandlung, und danach war es wieder um mich geschehen … Hier ein kleiner Eindruck, welche Ausmaße das Strickfieber danach angenommen hat:

Inzwischen haben die meisten der Puppen (und Stricktierchen) ein schönes neues Zuhause gefunden. Sie sind in der ganzen Bundesrepublik verstreut, und zwei haben sogar ihren Weg nach Singapur gefunden!

Danke, Arne & Carlos, für viele vergnügliche Strickabende!

Über mich

So, nun ist es endlich soweit. Nach langem Überlegen und auf vielfachen Wunsch habe ich mich jetzt entschlossen, ein eigenes Handarbeits-Blog zu schreiben und euch an meinen aktuellen Strick- und Häkelkreationen teilhaben zu lassen. Ich stoße immer wieder auf so schöne neue Ideen, dass es schade wäre, wenn sie einfach im Wust der Informationen in Zeitschriften und im Internet untergehen. Vielleicht inspiriert euch ja der eine oder andere Beitrag zu eigenen neuen Handarbeitsprojekten.

Hier ein paar Worte zu meiner Person:Strickschnack-seitlich-Jul2013

Ich bin seit vielen Jahren leidenschaftliche Strickerin und habe vor einiger Zeit auch Spaß am Häkeln entwickelt. Da ich hauptberuflich in einem eher technischen und kopflastigen Bereich unterwegs bin (ich bin technische Redakteurin und Übersetzerin), empfinde ich das Handarbeiten als perfekten Ausgleich. Für mich ist vor allem das Stricken ein wunderbares Mittel der Entspannung. (Wer braucht da noch Meditation oder Joga?)